Posts Tagged: ‘Demonstration’

„Gemeinsam für Deutschland“ in Neumünster auf der Straße

26/10/2016 Posted by Admin

14794075_723033764528906_843581582_n Nachdem in diesem Jahr bereits in Bad Oldesloe und in Stade unter dem Motto „Gemeinsam für Deutschland – Volkwillen umsetzen“ der Widerstand gegen eine volksfeindliche Politik auf die Straße getragen wurde, fand am 22. Oktober die dritte Demonstration dieser norddeutschen Kampagne in Neumünster statt.

Bei regnerischem Herbstwetter kamen gegen Mittag 50 Nationalisten auf dem Konrad-Adenauer-Platz, direkt vor dem Hauptbahnhof zusammen, um ein Zeichen zu setzen. Als erster Redner prangerte Mark Proch, der für die NPD im Rat der Stadt Neumünster sitzt, nicht nur die verfehlte Politik der Bundesregierung an, sondern verdeutlichte auch, daß nur eine nationale Widerstandbewegung wirkliche Veränderungen schaffen kann. (mehr …)

Eine Million Tote rufen auch 2016 zur Tat!

20/10/2016 Posted by Admin

Am 12. November 2016 werden wir uns erneut in Remagen versammeln, um den Toten der Rheinwiesenlager zu gedenken. Während die Medien vom größten „Neonazi Aufmarsch“ in Rheinland-Pfalz sprechen werden, ist es für uns eine Pflichtveranstaltung.
Eine Pflichtveranstaltung bei der wir mit Würde und Anstand den gefallenen Helden unseres Volkes gedenken werden.

Der Aufmarsch in Remagen ist längst ein Symbol geworden. Ein Symbol dafür, dass es wieder junge deutsche Menschen gibt, die die Lügen der Besatzer nicht glauben wollen und sie nicht unwidersprochen stehenlassen werden.

Der Aufmarsch in Remagen ist ein stilles Gedenken und strahlt doch sehr weit. Wir rufen bewusst nicht die Masse auf, sondern die Kameraden zusammen, die mit ihrem Auftreten ein Bild des kommenden Deutschlands ausstrahlen und damit den Toten ihren Respekt erweisen wollen. (mehr …)

1. Mai in Schwerin

03/05/2016 Posted by Admin

mai2 Bei bestem Wetter fand am 1. Mai eine NPD-Demonstration zum Tag der Arbeit in Schwerin statt. Anders als bei manchen anderen Parteiveranstaltungen, hatte der Veranstalter im Vorwege bewußt auf die leider oft unvermeidbare Abgrenzung versichtet und so marschierte eine „nationalrevolutionärer Block“ einträchtig zusammen mit NPD-Aktivisten. Dieser Schulterschluß sollte beispielhaft für andere Veranstaltungen sein, denn auf vielen freien Versammlungen sind Parteimitglieder ungern gesehen, während man auf Parteiveranstaltungen immer wieder autonome Nationalisten für unerwünscht erklärt und sogar schwarz-weiß-rote Fahnen einrollen läßt, da sie, nach Meinung der Parteiführung nicht zum derzeitigen „modernen Erscheinungsbild“ der Partei passen. Zumindest in Mecklenburg und Pommern scheinen die Uhren noch etwas anders zu ticken. Das läßt für die Zukunft hoffen, denn nur gemeinsam sind wir stark! (mehr …)

Stellungnahme der NPD Schleswig-Holstein zur Demonstration in Bad Oldesloe

21/04/2016 Posted by Admin

DSCF3411Möchte man jetzt die Einwanderung mit Gewalt durchsetzen?

Blickt man auf die Geschehnisse rund um die patriotische Demonstration am 16. April in Bad Oldesloe, so könnte man durchaus den Eindruck gewinnen, die Herrschenden möchten die Masseneinwanderung mit Gewalt durchsetzen. Anders läßt es sich nicht erklären, daß Kirchenvertreter, Gewerkschaften, Sportvereine und Systemparteien vereint mit der kriminellen Antifa demonstrieren und Gewalt dabei billigend in Kauf nehmen. Kein kritisches Wort verloren diese Gutmenschen darüber, daß wenige Tage vor der Demonstration das Auto des NPD-Politikers Mark Proch, der auch Anmelder der Demonstration in Bad Oldesloe war, in Flammen aufging und die Antifa auf einer linken Hetzseite jubelte.

(mehr …)

Erlebnisbericht zum Kurztripp nach Dortmund

28/08/2015 Posted by Admin

nhhnkAm 22. August machten sich eine Handvoll nationaler Aktivisten aus Schleswig-Holstein auf den Weg nach Dortmund um an der Kundgebung “Weg mit dem NWDO-Verbot” teilzunehmen.

Pünktlich um 7 Uhr machten wir uns am Sonnabend mit dem Zug auf den Weg Richtung Dortmund. Mit dem Ende unserer 6-stündigen Reise kamen wir endlich am Dortmunder Hauptbahnhof an und wurden empfangen durch eine nette junge Dame die uns mit zu sich nach Hause nahm. Vorbei am U-Bahnhof DO-Hörde bekam man einen Eindruck wie überfremdet die Stadt schon ist, was uns im Laufe unseres Aufenthaltes aber noch klarer wurde. (mehr …)

 
Visit Us On Twitter