Die Buren – Ein Volk gibt nicht auf

19/04/2017 Posted by Admin

GegenkulturDieser Text ist Eugene Terre’Blanche gewidmet. Er war Anführer der Afrikaner Weerstandsbeweging. Seine Ermordung durch zwei Schwarze ist ein weiteres dunkles Kapitel der burischen Volksgeschichte. Eugene Terre’Blanche widmete sein Leben dem Erhalt seines Volkes, dessen Vorfahren einst vorallem von Deutschland und Holland aus Südafrika besiedelten. Die Siedlungsbewegung begann 1652 am Kap der guten Hoffnung. Anstoß hierfür war der Schiffbruch eines holländischen Schiffes 1647. (mehr …)

Lübecker Bombenopfer auch nach 75 Jahren unvergessen!

05/04/2017 Posted by Admin

DSCF4410 In der Nacht des 28./29. März 1942 legte ein britischer Fliegerverband auf Befehl von Sir Arthur Harris die Lübecker Altstadt in Schutt und Asche. Es war der erste geplante Angriff auf Zivilbevölkerung und laut Bober Harris „ein Testfeld für Flächenbombarierungen“ Auch 75 Jahre nach diesem Bombenterror, ist das Leid der Opfer unvergessen. Jedes Jahr erinnern Nationalisten an dieses grauenvolle Verbrechen.DSCF4412

Mehrere tausend Flugblätter kamen  im Stadtgebiet von Lübeck zur Verteilung und durch Aufkleber und Plakate wurde zusätzliche Aufmerksamkeit erzeugt. Nach dieser mehrstündigen Volksaufklärung trafen sich die Aktivisten in einem Park mit Blick auf die Altstadt und lauschten bei strahlendem Sonnenschein den Worten eines ortsansässigen Kameraden, der mit einem Vortrag über die Geschehnisse dieser Nacht aufklärte und dabei auch den Bogen in die heutige Zeit spannte. (mehr …)

Neue Aufkleber

03/04/2017 Posted by Admin

ycb5xk35sr4nc45

Schwarz, rot und gold

26/03/2017 Posted by Admin

pxmzyRHvQy79Wie allgemein bekannt sein dürfte sind die heutigen Nationalfarben Deutschlands Schwarz-Rot-Gold. Die Farben wurden in der Weimarer Republik ebenso verwendet wie in der DDR und der BRD. Vieles wurde in diese Farben hineininterpretiert. Was für den einen ein Symbol der persönlichen Freiheit ist, ist für den anderen ein Zeichen der Fremdbestimmung. Doch was bedeutete Schwarz-Rot-Gold den Deutschen bevor die Ideologien des Marxismus und Liberalismus versuchten diese zu vereinnahmen. Welchen Willen und welche Hoffnungen verbanden unsere Ahnen einst mit diesen Farben?
Seinen Ursprung hat Schwarz-Rot-Gold im Hochmittelalter, zur Zeit des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Das Reichsbanner trug damals einen schwarzen Adler auf goldenem Grund mit roten Waffen (Schnabel und Krallen). Der Legende nach war bei der Krönung Friedrich Barbarossas der Weg vom Frankfurter Dom zum Römerplatz mit einem schwarz-rot-goldenen Teppich ausgelegt. Nach der Krönungszeremonie wurden Teile des Teppichs an die Bevölkerung verteilt und anschließend als Fahnen verwendet.
In der jüngeren Vergangenheit erlangten die Farben Schwarz-Rot-Gold, durch den Befreiungskrieg und die deutsche Einheitsbewegung erneut große Bedeutung. (mehr …)

Wer ist Enrico Pridöhl und warum unterstützen wir seine „Demo“ am 11. März in Neumünster nicht?

02/03/2017 Posted by Admin

16923907_795738753925073_535229884_n Bereits vor gut 10 Jahren versuchte Pridöhl in der nationalen Bewegung Fuß zu fassen. Er wurde Mitglied der NPD. In der Folgezeit verklebte er voller Tatendrang Aufkleber genau die immer wieder bis zu seiner Haustür und gingen und erhielt daraufhin eine Rechnung für die Reinigung der Straßenlaternen. Doch Flugblatt- und Aufkleberaktionen reichten dem „Vorzeigeaktivisten“ bald nicht mehr und er meldete eigenmächtig Informationsstände der Partei auf der Insel Fehmarn an, die nicht mit der Parteiführung abgestimmt waren. Dabei gab er sich fälschlicherweise gegenüber der Behörde als „Ortsvorsitzender der NPD auf Fehmarn“ aus. Diese Anmaßung brachte das Fass zum Überlaufen und Pridöhl flog aus der Partei. Trotz dieses Rückschlages, war er weiterhin Teilnehmer mehrerer nationaler Demonstrationen und sah sich dadurch mutmaßlich dazu befähigt, eigene Versammlungen anzumelden. Dabei offenbarte er regelmäßig seine organisatorische Unfähigkeit und wurde so zum Gespött der Antifa. Meist konnte Pridöhl nicht mehr als eine Hand voll Mitstreiter für seine Veranstaltungen begeistern. (http://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/grossdemo-ohne-demonstranten-id11096751.html) (mehr …)

[Geesthacht] Stegner muss weg, Flugblattverteilung bei SPD-Vortrag

17/02/2017 Posted by Admin

DSCF4398 Am Mittwoch den 15.02 lud die SPD-Herzogtum Lauenburg zu einem Bürgerdialog in die Buntenskampschule in Geesthacht. Als Redner wurde der linke Hetzer Ralf Stegner angekündigt. Weil wir als Nationalisten gerade zu so einer Person wie Stegner keinen sehr guten Bezug haben, ließen wir es uns auch nicht nehmen dagegen öffentlich Protest zu zeigen. Im Umfeld der Buntenskampschule wurden DSCF4400deshalb Flugblätter mit dem Titel”Ralf Stegner muss weg” verteilt in dem es um einige Sätze ging, die Ralf Stegner über politisch Andersdenkende verlauten ließ. 

Als wir mit der Flugblattverteilung fertig waren, gingen wir in Richtung des Einganges an dem uns ein Sicherheitsdienst deutlich machte das eine andere Meinung zu der Stegners heute nicht willkommen ist, so sieht also Bürgerdialog aus? Am Rande des Einganges, trafen wir dann noch auf einen Vertreter der längst für Tod gehaltenen Piratenpartei der seinerseits dann auch Flugblätter gegen den Kurs der SPD und für seine eigenen, nicht immer ganz nachvollziehbaren Ziele verteilte. (mehr …)

Identität

27/01/2017 Posted by Admin

GegenkulturDie menschliche Identität setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Der selber gewählten Identität und der angeborenen / vererbten Identität. Die selber gewählte Identität wird z.B.: von dem Beruf, dem Kleidungsstil oder dem Musikgeschmack geprägt. Das Individuum kann diese Identität nach belieben ändern. Die angeborene Identität kann das Individuum nicht ändern. Sie bleibt ein Teil des Individuums, ob es will oder nicht. Zur angeborenen Identität zählt z.B.: das Geschlecht, die Familie, das Volk und dessen spezifische Eigenarten. Das heisst, auch wenn ein Deutscher in China lebt und sogar einen chinesischen Pass besitzt wird er trotzdem ein Deutscher bleiben. Sein chinesisches Umfeld wird ihn als Deutschen betrachten und er wird seine Umwelt aus Sicht eines Deutschen werten. Die angeborene Identität wirkt somit abgrenzend gegenüber Menschen anderer Volkszugehörigkeit. Im Umkehrschluss verbindet sie jedoch Menschen mit selber Volkszugehörigkeit und macht es dem Menschen auf Grundlage von Kultur und Abstammung möglich sich zu organisieren und staatenbildend zu wirken. Identität verortet den Menschen innerhalb einer Gemeinschaft, lässt ihn in seinem Heimatboden anwurzeln und verbindet ihn mit seinen Vor – und Nachfahren.

(mehr …)

Startschuss für eine neue und spannende Zeit

11/01/2017 Posted by Admin

11427167_1604303016502133_1732004360927127728_n-kopieNoch eine Woche bis zur Urteilsverkündung. Uns ist vollkommen egal, was dabei raus kommt. Sollten sie unsere Bewegung nach zig Jahren der Unterdrückung nun auch auf dem Papier verbieten, wird unser Kampf erst noch notwendiger. Bleibt die NPD und damit auch die JN erlaubt, werden wir konsequent weiter arbeiten und uns weiter organisieren. Egal, welcher Fall eintritt: Beides ist der Startschuss für eine neue und spannende Zeit. (mehr …)

Einsendung aus #Eutin.

08/01/2017 Posted by Admin

fNationalisten haben sich auf den Eutiner Marktplatz spontan getroffen. Am 8. 1. 2017 hat die AFD eine Veranstaltung in Eutin veranstaltet. Linksextreme wollten diese Veranstaltung stören und sprengen, nach etlichen Diskussionen in der Facebook-Gruppe „Eutin-Book“ hat es die Linke Eutins nicht geschafft eine Veranstaltung auf die Beine zustellen. Außer einer Handvoll der täglichen Marktsäufer stellte sich kein Bürger gegen die AFD. Eutiner Aktivisten wollten ein Zeichen setzen, ein Zeichen gegen Intoleranz und Meinungszensur. (mehr …)

Verteilaktion “Futter statt Böller”

31/12/2016 Posted by Admin

img_6177  Immer mehr Menschen machen sich selbst Gedanken zum Thema Tierschutz und fangen an, die eigenen Priöritäten neu zu setzen. Die Natur, welche uns nur einmal gegeben ist und somit eigentlich das höchste Gut sein sollte, was die Menschheit besitzt, rückt wieder mehr in den Mittelpunkt. Dazu gehört auch der Tierschutz, denn Tiere sind nicht nur die besten Freunde des Menschen, sie dienen auch dem Gleichgewicht der Natur.
Mit dieser Erkenntnis und den positiven Erinnerungen aus dem vergangen Jahr starteten nationale Aktivisten aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern auch in diesem Jahr wieder mit voller Einsatzbereitschaft in die Verteilung von über 400 Flugblättern zum Thema „Futter statt Böller“. (mehr …)

Die am liebsten verheimlichte Geschichte.

24/12/2016 Posted by Admin

dscf4376Im wiederkehrenden Jahresrhythmus stehen Feierlichkeiten unseres Volkes und unserer Geschichte im Mittelpunkt unseres politischen Alltags, aber es sind die ruhigen und stillen Minuten, in denen der Zusammenhalt und die Verbunden zu unseren Vorfahren und Kameraden aus vergangen Tagen, am stärksten zu spüren sind, nämlich die Trauerfeiern.
So ist es besonders für uns, aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, eine der höchsten Verpflichtung, jenem Manne die Ehre zu gebühren, der in den letzten Stunden des deutschen Reiches seinem Befehl des Gewissen folgte und dem deutschen Volk die letzten Tage in freier Selbstbestimmung schenkte.

UNVERGESSEN KARL DÖNITZ
Wie solle man über den Großadmiral berichten und seine Taten, sein Wollen und sein Schaffen formulieren, als das gesprochene Wort wieder zugeben, welches diese Person im Untergang der Nation an sein Volk richtete? (mehr …)

Terror nach Maass oder Wer bedroht hier unsere Freiheit ?

21/12/2016 Posted by Admin

Der Terrorakt von Berlin, ein “willkommener” Schritt der geplanten Eskalation? Als aufmerksamer Beobachter und nationaler Aktivist ist man doppelt alarmiert wenn in diesem Staat Dinge passieren, die nicht nur die Sicherheit des Volkes bedrohen, sondern auch dazu geeignet sind und offensichtlich dazu genutzt werden sollen, jegliche unliebsame politische Entwicklung gegen die neue Ordnung der One-world- world Verbrecher, zu unterbinden. Zum Einen mutet es schon sehr seltsam – um nicht zu sagen, gestellt oder bestellt – an, wenn, zum wiederholten Male, ein Attentäter mit Migrationshintergrund seine Ausweispapiere (in Frankreich) oder, wie in Berlin geschehen- den Duldungsbescheid der Ausländerbehörde im Tatfahrzeug liegen lässt. Nicht, dass wir es diesen dummen Menschen nicht zutrauen würden, so fahrlässig ihre Personalien zu hinterlassen. Es macht aber schon nachdenklich, wenn man sich diese Zufälligkeiten vor Augen hält. Zum Anderen kommt dann, ganz passend, die Warnung des Verfassungsschutz-Chefs von Hamburg, die da lautet, es würde jetzt verstärkt auf die rechtsradikale Opposition geschaut werden, da mit einer Eskalation der Reaktionen gerechnet werden müsste! Dies bedeutet nicht mehr und nicht weniger, als dass dieser Staat die einzige Opposition, welche vor diesen Entwicklungen gewarnt hat, durch gezielte Kriminalimierung, mundtot machen möchte. Diese Wortmeldung, zu diesem Zeitpunkt und zu diesem Anlass, bedeutet meiber Meinung nach, dass die Kriminalisierung jener Kräfte, die politisch dem angestrebten System der Völkervernichtung und des Global- Faschismus/Bolschewismus entgegentreten wollen, bereits in diesen Vorkommnissen eingeplant ist. Die Eskalation von Gewalt gegen uns Deutsche und einem wachsendem Gegenprotest – bis hin zur aktiven Gegenwehr – soll genutzt werden um letztlich einen Polizeistaat multinationaler Ordnung zu etablieren. (mehr …)

Heldengedenken in Neumünster

14/11/2016 Posted by Admin

15078890_1340262646013606_3242303793090540430_nAm Sonntag, den 13. November 2016 führten Nationalisten aus Schleswig-Holstein ein Heldengedenken in Neumünster durch. Bereits am Vorabtreffpunkt gab es Besuch der Ordnungshüter. Es wurden Personalien kontrolliert und man erhielt Polizeibegleitung. Am Ort des Gedenkens, dem Neumünsteraner Heldenhain, angekommen, wurde Aufstellung genommen und es ging in Zweierreihen zum Ehrenmal. Ganz bewußt entschied man sich dazu, nicht an die zentrale Gedenkstätte zu gehen, die in den 80er Jahren für die Opfer des Faschismus errichtet wurde und an der die Stadt ihr offizielles Gedenken durchführt. Also nahm man am Rande des Heldenhains, an einem Gedenkstein für die deutschen Kriegsgefangenen Aufstellung. Dort ergriff der NPD-Ratsherr MARK PROCH das Wort und Informierte die Anwesenden über die Entstehung und die Hintergründe dieser Gedenkstätte, die im Zuge der politischen Korrektheit vor etwa 30 Jahren von Heldenhain in Friedenshain umbenannt wurde. Nach dieser Ansprache wurden Gedichte vorgetragen, der letzte Wehrmachtsbericht verlesen und gemeinsam Lieder gesungen. Nachdem der Gedenkkranz niedergelegt und ein Lebenslicht entzündet wurde, rundete eine würdevolle Totenehrung diese gelungene Veranstaltung ab.

(mehr …)

„Gemeinsam für Deutschland“ in Neumünster auf der Straße

26/10/2016 Posted by Admin

14794075_723033764528906_843581582_n Nachdem in diesem Jahr bereits in Bad Oldesloe und in Stade unter dem Motto „Gemeinsam für Deutschland – Volkwillen umsetzen“ der Widerstand gegen eine volksfeindliche Politik auf die Straße getragen wurde, fand am 22. Oktober die dritte Demonstration dieser norddeutschen Kampagne in Neumünster statt.

Bei regnerischem Herbstwetter kamen gegen Mittag 50 Nationalisten auf dem Konrad-Adenauer-Platz, direkt vor dem Hauptbahnhof zusammen, um ein Zeichen zu setzen. Als erster Redner prangerte Mark Proch, der für die NPD im Rat der Stadt Neumünster sitzt, nicht nur die verfehlte Politik der Bundesregierung an, sondern verdeutlichte auch, daß nur eine nationale Widerstandbewegung wirkliche Veränderungen schaffen kann. (mehr …)

Eine Million Tote rufen auch 2016 zur Tat!

20/10/2016 Posted by Admin

Am 12. November 2016 werden wir uns erneut in Remagen versammeln, um den Toten der Rheinwiesenlager zu gedenken. Während die Medien vom größten „Neonazi Aufmarsch“ in Rheinland-Pfalz sprechen werden, ist es für uns eine Pflichtveranstaltung.
Eine Pflichtveranstaltung bei der wir mit Würde und Anstand den gefallenen Helden unseres Volkes gedenken werden.

Der Aufmarsch in Remagen ist längst ein Symbol geworden. Ein Symbol dafür, dass es wieder junge deutsche Menschen gibt, die die Lügen der Besatzer nicht glauben wollen und sie nicht unwidersprochen stehenlassen werden.

Der Aufmarsch in Remagen ist ein stilles Gedenken und strahlt doch sehr weit. Wir rufen bewusst nicht die Masse auf, sondern die Kameraden zusammen, die mit ihrem Auftreten ein Bild des kommenden Deutschlands ausstrahlen und damit den Toten ihren Respekt erweisen wollen. (mehr …)

Grenzwanderung 2016

05/10/2016 Posted by Admin

14593647_713251575507125_2034745632_n   Der 3. Oktober nimmt jedes Jahr seinen täglichen Lauf, ein scheinbar normaler Tag wie jeder andere auch, doch geschichtlich ist dieser Tag ein ganz besonderer.
Er symbolisiert die Einigkeit des deutschen Volkes; die Wiedervereinigung von Mittel- und Westdeutschland. Deutschland, war ab dem Jahr 1990 zumindest teilweise vereint. Deutsche, die einst aufgehetzt wurden von ihren Befehlshabern, die auf den jeweiligen Seiten gegenüber der Grenze lagen, getrennt durch Selbstschußanlagen, Wachtürmen, Stacheldrahtzäunen, meterhohen Betonwänden mit eingearbeiteten Glasscherben auf der Spitze, mienenverseuchte Wälder und Wiesen, neben kläffenden Wachhunden und neben Grenzsteinen, lagen sich an diesem Tag wieder in den Armen und feierten ausgelassen. Niemand konnte diese scheinbar plötzliche Kapitulation des kommunistischen Staates richtig begreifen. (mehr …)

Im Glashaus zu Dresden!

04/10/2016 Posted by Admin

megaphone“Merkel muss weg!” heute – “Gorbi Gorbi” war es damals….

Da hockten Sie beisammen, die “Elite” der Volksverräter. Auf den Exklusivbildern von den Rednerveranstaltungen der üblichen Verdächtigen dieser abgehobenen Politclique, kann man gut erkennn, wie abgeschottet das Umfeld der Veranstaltung war. Der Blick war von irgendwelchen Protesten deutscher Volksangehöriger freigehalten. Die Beamten standen auf der Terrasse hinter dem Rednerpult, nicht in bedrohlich wirkenden Kampfanzügen auf Posten. Das hätte doch die Stimmung drücken können und hätte nicht zum ‘Weiterso-gelaber” gepasst. Der Blick hinaus auf die Elbwiesen war ungestört und erinnert somit doch sogleich an die Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR in Berlin.

(mehr …)

Ja, es ist Völkermord…

21/09/2016 Posted by Admin

Gegenkultur…wenn in dem Lebensraum eines Volkes Millionen Fremde angesiedelt werden. Das gilt für Deutschland genauso wie für andere Länder. Der große Austausch, eine Siedlungspolitik welche die Umvolkung Deutschlands herbeiführt ist der Weg zum Völkermord. Diese Feststellung ist nicht nur eine persönliche Meinung. Der Bundestag selbst faste einen Beschluss der hierfür maßgebend sein sollte. Dieser Beschluss bezog sich auf Tibet welches 1951 von China besetzt wurde. Seid dem findet dort eine schrittweise Ansiedlung von Chinesen statt, mit dem Ziel die Tibeter und deren Kultur zu verdrängen. Man wird die Tibeter so zur Minderheit im eigenen Land machen und die Reste dieses Volkes durch Aufheiratungen weiter dezimieren. Durch seine Ein-Kind-Politik hat China einen massiven Männerüberschuss. Vergleichbares finden wir in Deutschland wo ca. 70 % der Refugees junge Männer sind. Nun zum Beschluss (Bundestags-Entschließung 13/4445) des Bundestages im Fall Tibet:

(mehr …)

Aktion schwarze Kreuze 2016

14/07/2016 Posted by Admin

hl2Auch oder gerade in diesem Jahr fand wieder einmal die “Aktion schwarze Kreuze” in ganz Schleswig-Holstein statt. Dieser Protest der einen stillen, aber mahnenden Protest darstellt und sich gegen die täglichen “Einzelfälle” richtet, die durch kriminelle Ausländer begangen werden ist in diesem Jahr nach der Asylantenflut, wo wir durch fast 2 Millionen weitere Ausländer überfremdet wurden, umso wichtiger, weil man damit aufzeigt, dass die Silvesternacht von 2015 kein Einzelfall bleiben wird und wir deutschen weiterhin zu Opfern werden, wenn wir uns nicht wehren! (mehr …)

Antifa „besetzt“ Spielplatz

30/06/2016 Posted by Admin

13578924_661918207307129_1441151924_nMit einer eigenen Aktion wollten auch Antifas aus Schwarzenbek auf die Räumungen durch die Polizei in der Berliner Hausbesetzerszene aufmerksam machen. Während in anderen Städten u.a. Häuser oder leerstehende Fabrikgebäude zumindest symbolisch besetzt wurden, entschieden sich die „Möchtegern-Besetzer“ in Schwarzenbek für einen Kinderspielplatz. Sofort nahm man das Klettergerüst ein und entrollte ein Transparent. Vermutlich wurden die rechtmäßigen Nutzer vorher vertrieben und rannten heulend zurück zu Mutti. Eine echt heldenhafte Aktion.

Ob auch der Sandkasten besetzt wurde, ist auf dem Foto, welches die Schwarzenbeker Antifa auf Facebook veröffentlichte, leider nicht zu erkennen. Man kann allerdings davon ausgehen, denn wenn man im Sandkasten immer schön übt, andere Kinder mit Sand zu bewerfen, fällt das spätere Steinewerfen auf vermeintliche Nazis längst nicht mehr so schwer. Abraten sollte man diesen tapferen Sandkasten-Revolutionären hingegen davon, zu versuchen, anderen Kindern die Schaufel wegzunehmen. Sie könnten auf ein politisch inkorrektes Kind treffen, welches ohne weitere Vorwarnung dem armen „Antifa-Kind“ mit der Schaufel eine überbrät. So ist das Leben! (mehr …)

Ehrendes Gedenken: Das war der 8. Mai in SH

12/05/2016 Posted by Admin

Ehrendienst in Lübeck

hl4 Der 8. Mai ist kein Tag der Befreiung. Als Nationalisten wissen wird, daß am 8. Mai nicht nur der 2. Weltkrieg mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht endete, sondern auch die Unterdrückung des deutschen Volkes begann. Wir freiern nicht, sondern gedenken an diesem Tag den gefallenen deutschen Soldaten. Auch in Lübeck ist eshl2 für viele nationale Aktivisten daher eine Selbstverständlichkeit, an diem Tag an die Soldatengräber und Gedenkstätten zu treten. So wurde unter anderem ein Ehrenmal im Stadtgebiet von Lübeck von Scherben, Müll und Unkraut befreit und frische Blumen gepflanzt. Nach einer Gedenkminute stellten die Aktivisten ein Lebenslicht und ein Bild auf. Der Ehrendienst endete mit dem Verlesen des letzten Wehrmachtsberichtes. (mehr …)

1. Mai in Schwerin

03/05/2016 Posted by Admin

mai2 Bei bestem Wetter fand am 1. Mai eine NPD-Demonstration zum Tag der Arbeit in Schwerin statt. Anders als bei manchen anderen Parteiveranstaltungen, hatte der Veranstalter im Vorwege bewußt auf die leider oft unvermeidbare Abgrenzung versichtet und so marschierte eine „nationalrevolutionärer Block“ einträchtig zusammen mit NPD-Aktivisten. Dieser Schulterschluß sollte beispielhaft für andere Veranstaltungen sein, denn auf vielen freien Versammlungen sind Parteimitglieder ungern gesehen, während man auf Parteiveranstaltungen immer wieder autonome Nationalisten für unerwünscht erklärt und sogar schwarz-weiß-rote Fahnen einrollen läßt, da sie, nach Meinung der Parteiführung nicht zum derzeitigen „modernen Erscheinungsbild“ der Partei passen. Zumindest in Mecklenburg und Pommern scheinen die Uhren noch etwas anders zu ticken. Das läßt für die Zukunft hoffen, denn nur gemeinsam sind wir stark! (mehr …)

Stellungnahme der NPD Schleswig-Holstein zur Demonstration in Bad Oldesloe

21/04/2016 Posted by Admin

DSCF3411Möchte man jetzt die Einwanderung mit Gewalt durchsetzen?

Blickt man auf die Geschehnisse rund um die patriotische Demonstration am 16. April in Bad Oldesloe, so könnte man durchaus den Eindruck gewinnen, die Herrschenden möchten die Masseneinwanderung mit Gewalt durchsetzen. Anders läßt es sich nicht erklären, daß Kirchenvertreter, Gewerkschaften, Sportvereine und Systemparteien vereint mit der kriminellen Antifa demonstrieren und Gewalt dabei billigend in Kauf nehmen. Kein kritisches Wort verloren diese Gutmenschen darüber, daß wenige Tage vor der Demonstration das Auto des NPD-Politikers Mark Proch, der auch Anmelder der Demonstration in Bad Oldesloe war, in Flammen aufging und die Antifa auf einer linken Hetzseite jubelte.

(mehr …)

Konservativ und revolutionär ?

07/04/2016 Posted by Admin

GegenkulturGegenwärtig werden konservative Bestrebungen als rückwärtsgewandt oder stillstehend bezeichnet. Nach dieser Deutung wollen Konservative vor allem den Status Quo erhalten. Somit wäre das Konservative jedoch überflüssig, da dieses Streben mit dem Begriff reaktionär abgedeckt ist.
Doch warum wurden diese grundverschiedenen Begriffe vermengt?
Zum einem ist es so das die modernen Ideologien Liberalismus und Marxismus auf dem Fortschrittsgedanken basieren. Alles was sich nicht für diesen Fortschritt ausspricht wird dabei zu etwas gemacht das sich für den Rückschritt einsetzt. Parolen wie „rückwärtsgewandtes Weltbild“ geistern heutzutage haufenweise durch die Massenmedien. Die modernen Ideologien haben es verstanden den Konservativismus ganz einfach mit reaktionär gleichzusetzen und haben ihren Anhängern so ein leicht zu vermittelndes Feindbild geschaffen. Der Fortschritt führt nach etablierter Vorstellung immer zu einer Verbesserung und alle die dagegen sind wollen die Anderen um diesen betrügen. Ob der Fortschritt nun tatsächlich für Mensch und Natur vorteilhaft ist wird dabei nicht hinterfragt. (mehr …)

Unvergessen sind ihre Verbrechen – Aktionswoche Lübeck

05/04/2016 Posted by Admin

2016_6-768x576Lübeck im Jahre 1942 – von einen auf dem anderen Tage kaum wieder zu erkennen. Zerstört durch fremde Hand. Hunderte von Menschen starben in dieser Nacht. Tausende durchlebten die Hölle auf Erden. Deutschland sollte befreit werden, doch um welchen Preis?Tot und Elend folgten der „Befreiung“ auf Schritt und Tritt und hinterließen Trümmer und Zerstörung. Ein jeder Deutscher müßte doch im Zwiespalt sein, der in den Jahren 1933-1945 nicht mit dem herrschenden System einverstanden war, denn wenn derjenige Deutschland nicht verlassen konnte oder wollte, wurde er systematisch von den Alliierten ins Visier genommen und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch ermordet.

Wie kann man diese Massenmorde an das deutsche Volk entschuldigen? Wie kann man den Tot von Millionen Menschen als eine „Befreiung“ bezeichnen?

Für Winston Churchill und seiner antideutschen Gefolgschaft war ein jeder ein „Feind“, der in Deutschland lebte und somit auch ein „Verbrecher“ der durch den Bombenterror zur Zielscheibe wurde.

Kann man dann wirklich noch von einer Befreiung sprechen, wenn unschuldige Menschen ihr Leben lassen mußten, weil Deutschland es nach dem Ersten Weltkrieg erneut schaffte, sich als ein souveränes Land in der Mitte von Europa zu etablieren.

(mehr …)

Besuch im Panzermuseum

08/03/2016 Posted by Admin

5Am 06. März lud das Panzermuseum in Munster zu einem Tag der offenen Tür ein. Das Panzermuseum gehört wohl zu einer der größten Attraktionen für militärhistorisch interessierte Leute in Norddeutschland und genau deshalb begab sich auch eine Handvoll nationaler Aktivisten in das Städtchen Munster. Der Ort Munster wird geprägt durch die Bundeswehr und dem großen angrenzenden Truppenübungsplatz, der hauptsachlich durch Panzerverbände genutzt wird. Nicht zuletzt wird der Bundeswehr ein großer Teil des Museums gewidmet. (mehr …)

Bombenterror über Hzgt. Lauenburg

03/03/2016 Posted by Admin

Gegenkultur“Mich interessieren nicht irgendwelche militärischen Ziele in der Umgebung von Dresden – mich interessiert, wie wir in Dresden die Flüchtlinge aus Breslau braten können.” (Winston Churchill)

Die Bombardierung Dresdens mit 250.000 Toten, sowie die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, waren die traurigen Höhepunkte des „Moral Bombings“ durch alliierte Bomberverbände. Die Grundlage hierfür bildete die „Area Bombing Detective“, welche die wahllose Tötung sogenannter feindlicher Zivilisten durch die Bombardierung von Wohnvierteln vorsah. Das britische Militär berechnete im Vorfeld das durch diese Strategie 900.000 deutsche Zivilisten sterben würden. Hierfür wurden von den britischen Bomberverbänden erst Sprengbomben, dann Brandbomben und zuletzt Bomben mit Zeitzündern abgeworfen, um Rettungskräfte und Feuerwehrleute zu töten. Das „Moral Bombing“ wurde maßgeblich vom Oberbefehlshaber des britischen „Bomber Command“ Athur Harris entwickelt, welcher heutzutage von der deutschen Linken als Held gefeiert wird.
Kurz vor Kriegsende trafen massive Luftangriffe den Landkreis Herzogtum Lauenburg. (mehr …)

Aus der Trauer zur Kraft

29/02/2016 Posted by Admin

Niederkaina-768x1024„Wer das Weinen verlernt hat, der lernt es wieder beim Untergang Dresdens“ so beschrieb Gerhart Hauptmann die Zerstörung Dresdens. Als seine Frau Margarete und er zu Besuch in der sächsischen Landeshauptstadt ab dem 05. Februar 1945 waren, erlebten sie die Angriffe in einem Gartenhaus auf dem Gelände des Sanatoriums Weidner im Stadtteil Wachwitz.Bereits bei diesen kleinem Auszug einer sehr bewegenden Stellungnahme Hauptmanns, müsste jedem vernünftig und klar denkenden Menschen bewusst sein, welch ein Horror und unermessliche Qualen die „Befreier“ der Stadt Dresden, so wie fast jeder anderen größeren deutschen Stadt, erbracht haben. In tiefer Schuld sollte ein jeder stehen, der damals eines dieser Flugzeuge steuerte, auf Tiefflug ging um noch den letzten laufenden Menschen zu ermorden oder jeder, der in diesen Plänen und den Kriegsverbrechen involviert waren.

(mehr …)

Frühjahrswanderung[Nachgereicht vom 07.02]

19/02/2016 Posted by Admin

glglgAm vergangenen Sonnabend fand die landesweite Frühjahrswanderung der nationalen Kräfte Schleswig-Holsteins satt.

Die Wanderroute erstreckte sich entlang der Ostseeküste. Auf der Strecke kamen wir an den Ostseeorten Neustadt i.H. und Scharbeutz vorbei, die wir auch schnell hinter uns ließen, da es an der zum Teil urigen und naturbelassen Küste direkt an den Steilhängen viel zu entdecken gab.
Glücklicherweise kam uns das Wetter sehr entgegen und es konnte weit
auf das offene Meer geblickt werden, wo das tägliche Tagewerk der Fischer ausgiebig betrachtet wurde. Die malerische, über Jahrtausende natürlich geschaffene nordische Landschaft, ermöglichte es den Aktivisten inne zukehren und sich auf die inneren Werte zu besinnen.
Nach langer Wanderung wurde zur Stärkung in eine regional typische
Gastwirtschaft eingekehrt, bis am späten Nachmittag sich alle gemeinsam auf den Heimweg begaben.
Alle Teilnehmer konnten trotz den körperlichen Bemühung viel Kraft aus dieser Aktion für sich erneuern, die für die kommenden Au
fgaben und Ziele ihren Einsatz finden werden wird.   (mehr …)

Alliierte Mörderbande anklagen!

08/02/2016 Posted by Admin

DSCF3010Am 13. Februar diesen Jahres jährt sich nun zum 71-mal der Tag, an dem die alliierten ihre Bomberstaffeln Richtung Dresden schickten um die Stadt den Erdboden gleich zu machen. In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 erfolgte auf das rund 630.000 Einwohner zählende Dresden der schwerste Luftangriff auf eine Stadt im Zweiten Weltkrieg. 773 britische Bomber warfen in zwei Angriffswellen zunächst gewaltige Mengen an Sprengbomben ab. Durch die Zerstörung der Dächer und Fenster konnten die DSCF2982anschließend abgeworfenen etwa 650.000 Brandbomben eine größere Wirkung entfalten. Ihr Feuersturm zerstörte rund 80.000 Wohnungen, und ihre Hitzeeinwirkung deformierte sämtliches Glas in der Innenstadt. Dem britischen Nachtangriff auf die ungeschützte Stadt, die über keinerlei Luftabwehr verfügte, folgte am Tag die Flächenbombardierung durch 311 amerikanische Bomber. (mehr …)

Bauern und Bomben aus Schleswig-Holstein

01/02/2016 Posted by Admin

GegenkulturNur kurz nach dem I. Weltkrieg standen erneut bewährte Männer, an der Ruhr und im Baltikum, am Feind. Weder offizielle Stellen, noch irgendein Regime verpflichteten die Mannschaften der Freikorps. Das Gesetz der Ehre und die Liebe zum deutschen Volkstum ließen sie erneut zu den Waffen greifen. Männer wie A.L. Schlageter, Hermann Ehrhardt, Gerhard Roßbach oder Rudolf Berthold, stellten nur kurz nach den Materialschlachten des I. Weltkrieges, erneut ihre Zuverlässigkeit unter Beweis.
Innerhalb dieses Zeitraums organisierten sich auch in der preußischen Provinz Schleswig-Holstein Männer, um einer anderen Art des Landraubes entgegenzutreten. Die Widerstandskämpfer, welche sich in der Tradition der Bauernkriege des 16. Jahrhunderts sahen, wurden durch ihr entschlossenes Handeln, ebenfalls Vorbilder für national-revolutionäre Bewegungen. Jene Männer, die sich unter der schwarzen Fahne mit weißen Pflug und roten Schwert sammelten, gingen unter dem Namen Landvolkbewegung in die Geschichte ein. Die ersten größeren Aktionen dieser Bewegung fanden am 28. Januar 1928 statt. An diesem Tag versammelten sich ca. 140000 Bauern und Landarbeiter an verschieden Orten der schleswig-holsteinischen Westküste. Durch Heide, der Kreisstadt von Dithmarschen, marschierten 20000 Menschen. (mehr …)

Land im Licht(Gedicht)

26/01/2016 Posted by Admin

11885183_1636083516657416_5239726766811067491_nIch schreib´Euch jetzt ein neues Lied
Von einem Vaterlande
Das groß und frei ist und es blüht
Fern von Verrat und Schande

Ich hab´es immer schon geseh´n
Schon seit ich denken kann
Und es war herrlich, stark und schön
Dies´ Land bete ich an

Ich habe all mein Leben lang
Für dieses Land gelebt
Ich höre seiner Lieder Klang
Was meine Seele hebt

(mehr …)

Neujahrswanderung

20/01/2016 Posted by Admin

IMG_5627Nicht einmal 2 Tage war das neue Jahr alt und schon zog es heimatverbundene Mädchen, Jungen, Frauen und Männer aus ganz Norddeutschland wieder hinaus. Hinaus auf die Straße, über ungepflasterte Wege, durch Wald und Flur, über Wiesen und Felder.
Eine Idee aus dem vergangenen Jahre wurde dieses Jahr fortgesetzt, vergrößert und schließlich ein wenig übertroffen. Die besinnlich, ruhige weihnachtliche Zeit wurden an diesem Tage wortwörtlich überrannt. Mit dieser Neujahrswanderung konnte in kameradschaftlicher Runde neue Kraft geschöpft werden, ganz unter dem Motto von Friedrich Ludwig Jahn „Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“ startete die Wanderung und somit der Aktivismus in das Jahr 2016. (mehr …)

Nur wer vergessen wird ist wirklich gestorben. Magdeburg, du bist nicht alleine.

18/01/2016 Posted by Admin

DSCN2378Besonders in einer Zeit, in welcher der Asylwahnsinn täglich zu nimmt, die Straftaten der „Schutzsuchenden“ sich vermehren und immer gewalttätiger werden und eine Horrormeldungen die Nächste übertrifft, dürfen wir nicht von unserem Weg weichen und unsere Ideale und unseren Kampf verfälschen. Es muß sich trotzdem die Zeit genommen werden, um zu gedenken. Gedenken an die, die bereits von uns gegangen sind. Die Gedanken und die Trauer den Volksgenossen widmen, die aus den Reihen unserer Gemeinschaft in bestialischer Art und Weise gerissen wurden.
Schutz- und hilflos wurden tausende deutsche Greise, Kinder und Frauen sowie DSCN2379Vertriebene, welche bereits ihr Hab und Gut zurück lassen mußten und in Notunterkünften in den Großstädten unter kamen, im Bombenhagel feige ermordet.
Und aus diesem Grund sollten wir eines nicht vergessen:
„Ein Volk ist immer soviel wert, wie es seine Toten ehrt, wie es sich in seinen Kindern lebt, wie es Meister zu seinem Bilde erhebt. – Herbert Böhme -“
(mehr …)

Köln ist überall

05/01/2016 Posted by Admin

25484565Leserbrief eines wütenden Deutschen

Es ist nun eingetreten, wovor wir Euch immer gewarnt haben. Köln ist aber kein Einzelfall, es gab auch schon vorher solche Übergriffe, nur nicht in diesem Ausmaß. Aber was wird unternommen?
Wahrscheinlich nichts so wie immer, am Ende haben die Opfer wohl noch selber Schuld.
Ihr solltet Euch aber auch mal die Frage stellen, wer daran Schuld hat, dass es so weit kommen konnte. (mehr …)

Genderwahn – Manipulation und Umerziehung

01/01/2016 Posted by Admin

GegenkulturNoch ein letztes Pressen dann sind die Strapazen vorbei. Der erste Schrei des Kindes lässt die junge Mutter alle Anstrengungen von Schwangerschaft und Geburt vergessen. Erleichterung und Freude stehen den frisch gebackenen Eltern ins Gesicht geschrieben. Während die Hebamme der Mutter das Baby auf die Brust legt, sagt sie: “Ihr Kind hat männliche Geschlechtsmerkmale.“ Der Vater antwortete daraufhin: “Ah, also doch ein Junge.“

Die Hebamme kontert sofort: “Ob ihr Kind ein Junge wird kann ich ihnen nicht sagen, aber es hat männliche Geschlechtsmerkmale.“
Von dem eigenartigen Gerede der Geburtshelferin befremdet verzichtete er auf einen weiteren Wortwechsel und wendete sich seiner jungen Familie zu. (mehr …)

Aktionsbericht zur Verteil-und Spendenaktion „Futter statt Böller“

31/12/2015 Posted by Admin

IMG_5544 Schon in den vergangenen Wochen konnte man von verschiedenen Parteien und Organisationen immer wieder Aktionsberichte zum Thema „Futter statt Böller“ lesen. Auch wir nahmen uns diesem Thema an und schrieben kurzerhand ein Flugblatt, welches dann am vergangenen Mittwoch, den 30.12.15, unter die Leute gebracht wurde. Da auch Tierschutz zu unserem Themengebiet gehören sollte, wollten wir anhand dieses Flugblattes einige Denkanstöße liefern; dass es doch IMG_5552vielleicht sinnvoller wäre, Geld welches sonst für diverse Knallkörper ausgegeben wird zu Spenden, sei es an das örtliche Tierheim oder an andere Tierschutzorganisationen. Oder einfach direkt selbst zu handeln, statt Böller ,Futter in den Einkaufskorb gepackt und das dann direkt abzugeben. (mehr …)

“Guter Rutsch” ?

31/12/2015 Posted by Admin

sylvesterViele Begriffe nutzen wir in unserem alltäglichen Sprachgebrauch, ohne uns der Herkunft dieser Wörter bewußt zu sein. Hier wird versucht, dem Ursprung einiger Wörter auf den Grund zu gehen.

In Deutschland ist es bei vielen Menschen schon zur Tradition geworden, sich zum Jahreswechsel einen „Guten Rutsch“ zu wünschen. Doch woher stammt dieser Ausdruck überhaupt? Er hat nicht, wie viele fälschlich behaupten, etwas mit „Hineinrutschen“ ins neue Jahr zu tun. Vielmehr handelt es sich hierbei um einen Ausspruch, welcher seinen Ursprung im hebräischen Sprachgebrauch hat.

(mehr …)

Der etwas andere Jahresrückblick

30/12/2015 Posted by Admin

ggtfdPünktlich zum Jahresende gibt es auch von “uns” einen Jahresbericht geliefert. Zusammengetragen haben die Berichte aber andere, nämlich das sogenannte “Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Schleswig-Holstein” oder kurz gesagt “Beranet-SH”. Auf einen Verweis zu solch einer Seite, die jedermann Steuergeld zum Fenster rauswirft, verzichten wir an dieser Stelle. Die Texte sind teilweise bearbeitet, in ihren Aussagen aber gleich geblieben, Kommentare zu dem geschriebenen ersparen wir uns außer: Nichts glauben, selber prüfen!

(mehr …)

Wintersonnenwende in Schleswig-Holstein

26/12/2015 Posted by Admin

DSCF2968Es war ein dunkler Tag, einer der längsten dunklen Tage des Jahres, bevor die Sonnenwende eintritt. Gemeint ist der Abend des 19. Dezember, an dem die Wintersonnenwendfeier auch in Schleswig-Holstein wieder stattfand. Mehr als 30 Personen von ganz jung, bis ganz alt nahmen bei nahezu herrlichen 10 °C und einer leichten Brise auch dieses Jahr wieder teil.DSCF2957

 

 

Der Abend begann mit dem traditionellen Entzünden des Feuers, dem Übergeben eines Opferkranzes in die lodernden Flammen und dem Singen des Deutschlandliedes in allen drei Strophen. Nach dem rituellen Teil saß man gemeinsam beisammen, aß selbst gemachte Gulaschsuppe, leckerers Brot und ließ sich von dem Liedermacher “Bragi” unterhalten. Letztes Jahr noch durften wir dem Liedermacher Lars “Raunijar” Hildebrandt zuhören, der dieses Jahr leider von uns gegangen ist und so holte man ihn mit seinen Liedern in unsere Reihen zurück. Bis in die Nachtstunden wurde ausgiebig gefeiert und gelacht.

Weihnachtlicher Ausflug

16/12/2015 Posted by Admin

DSCN2143Am Sonntag des zweiten Advents nutzten einige Aktivisten die dunkle Jahreszeit sinnvoll und es wurde ein Augenmerk auf das Ratzeburger Weihnachtsangebot geworfen. Nicht etwa die Weihnachtsangebote in den Einkaufshäuser, die sich gerade zum Weihnachtsfest ein Kopf an Kopfrennen um die billigsten Schnäppchen liefern und damit den Konsum in den Mittelpunkt der Weihnachtszeit stellen, sondern die besinnlichen und kulturellen Angebote, die unser Weihnachtsfest ausmachen. So besuchten die Nationalisten das Ratzeburger Kreismuseum und brachten sich auf dem Weihnachtsmarkt im Ratzeburger Dom und auf dem Marktplatz in Weihnachtsstimmung. Die zunehmende Dunkelheit in den letzten Tages jeden Jahres und das kalte regnerische Wetter lässt die Aktivitäten im Freien so gut wie unmöglich machen, dennoch ist es machbar, sich in kameradschaftlicher Runde zu bilden und den Zusammenhalt zu festigen. (mehr …)

Neue Aufkleber verfügbar

11/12/2015 Posted by Admin

5154896231295Mal wieder nervende Zecken in deiner Stadt? Dann haben wir genau das richtige für dich! Pünktlich zur Vorweihnachtszeit gibt es neue Aufkleber zu bestellen. Einfach eine Nachricht an: kontakt@nw-sh.info

Soll es zu den Aufklebern noch ein T-Hemd zum Julfest sein? Bestell doch bei: www.support-wear.com

 

 

Völkisches Bewusstsein und der Tierschutz

02/12/2015 Posted by Admin

Un525261„Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.“

-Arthur Schopenhauer-

Der Tierschutz ist ein lange vernachlässigtes Thema der gegenwärtigen völkischen Bewegung. Mitursächlich hierfür mag die Vereinnahmung durch die Gutmenschenszene sein oder auch das mangelnde Wissen über den Tierschutz in unserer Zeit. Tatsächlich ist der Tierschutz und die Anerkennung des Tieres als schützenswertes und die Menschheit bereicherndes Geschöpf mit Rechten und einer Seele Bestandteil unseres völkischen Erbes und somit ein zwingendes Thema für unsere Bewegung. (mehr …)

Karl Dönitz- Niemals werden wir ihn vergessen!

27/11/2015 Posted by Admin

 DSCN2107  Geboren am 16. September 1891 in Grünau bei Berlin wurde Karl Dönitz Reichspräsident in den letzten Stunden des deutschen Reiches. Wahrscheinlich durch sein preußisch geprägtes Elternhaus wurde ihm von klein auf viele wichtige charakterliche Eigenschaften auf den Weg gegeben; Gehorsamkeit, Mut, eiserner Wille, Disziplin, Treue, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit prägten sein Leben. Sein Auftreten war stets vorbildlich und dies machte sich in seiner Laufbahn vom Seekadett bis zum Großadmiral und zum Oberbefehlshaber der Kriegsmarine bemerkbar. Er schwor dem deutschen Volk die Treue und behielt sie auch noch nach dem Tode Adolf Hitlers aufrecht. Durch das Testament Hitlers wurde Dönitz am 29.April 1945 Reichspräsident und rettete, zu diesen Zeitpunkt noch aus Schleswig Holstein, tausenden Deutschen das Leben! Denn er sorgte für Transporte auf Zügen und zur See für Flüchtlinge aus den verlorenen deutschen Ost und Westgebieten in das Herz Deutschlands. (mehr …)

Heldengedenken im Kreis Hzgt. Lauenburg

19/11/2015 Posted by Admin

DSCN2037 „Sie liegen im Westen und Osten
sie liegen in aller Welt,
und ihre Helme verrosten
und Kreuz und Hügel verfällt.
Sie liegen verscharrt und versunken
im Massengrab und im Meer,
aber es leben Halunken,
die ziehen noch über sie her.
Heut tobt man mit frechem Gebaren
durch Flitter und Lüge und Glanz.
Sie fielen mit achtzehn Jahren
in einem anderen Tanz.
Sie waren nicht ausgezogen
um Beute und schnöden Gewinn,
was heute verlacht und verlogen.
es hatte für sie einen Sinn! (mehr …)

Heldengedenken in Schleswig-Holstein

16/11/2015 Posted by Admin

12268791_561911173974500_1994204231_o- Damals wie heute Kampf für Volk und Heimat -

Auch in diesem Jahr fanden sich am Abend des sogenannten Volkstrauertages über 50 Nationalisten aus mehreren Regionen Schleswig-Holsteins zusammen, um im Fackelschein den gefallenen deutschen Soldaten zu gedenken. Nachdem die Fackeln loderten, ging es in Zweierreihen über das Friedhofsgelände zum Ehrenmal. Dort nahm man im Halbkreis Aufstellung. Mehrere Redner hielten Gedenkansprachen und spannten dabei einen weiten Bogen vom soldatischen Heldentum zu Helden der Neuzeit. Gemeinsam sang man das Lied „Ich hat` einen Kameraden“, bevor jeder Teilnehmer an das Ehrenmal trat, um ein Lebenslicht zu entzünden. Eine gemeinsame Gedenkminute rundete diese gelungene Gedenkveranstaltung ab. (mehr …)

Anzeige gegen Lübecker Unternehmer eingestellt

05/11/2015 Posted by Admin

130Die Ermittlungen gegen Winfried Stöcker, der wegen Volksverhetzung angezeigt wurde sind eingestellt wurden. Bekannt wurde der Unternehmer dadurch das er in einem Görlitzer Kaufhaus, dass sich in seinem Besitz befindet, keine Veranstaltung der Asyllobby wollte und das mit klaren Worten deutlich machte. (mehr …)

Flugblattverteilung in Groß Weeden

28/10/2015 Posted by Admin

DSCF2852Am 28.10 machten sich einige nationale Aktivisten der NPD und freier Kräfte auf den Weg nach Groß Weeden und Berkenthin im Kreis Herzogtum Lauenburg um dort Flugblätter gegen den dort bald stattfindenden Asylantenansturm zu verteilen.

Im Zuge der Asylflut sollte bis vor einigen Tagen in Groß Weeden noch eine Erstaufnahmeeinrichtung für bis zu 1500 Personen entstehen. (mehr …)

Wochenendausflug in den Ruhrpott

08/10/2015 Posted by Admin

DSCF2766Vom 2. bis zum 4. Oktober machte sich eine Delegation aus Schleswig-Holstein auf in den Ruhrpott um an der Demonstration”Wir sind das Volk! – Gemeinsam für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung” teilzunehmen.
Mit dem Zug angereist und eine mehrstündige Fahrt hinter uns machten wir uns vom Dortmunder Hauptbahnhof direkt auf den Weg nach Dortmund-Dorstfeld auch bekannt als “Nazi-Kiez”. Wir suchten die Wohnung eines der dortigen Kameraden auf und verbrachten einige Stunden gemütlich bei ihm zu Hause, ehe es uns zum Essen in eine örtliche Lokalität zog. Ein paar Bierchen getrunken und Cola geschlürft, erzählte man dann die ein oder andere Geschichte über die Gegebenheiten in Schleswig-Holstein bzw. Dortmund und somit war der Freitagabend auch voll ausgefüllt. (mehr …)

Wanderung am Tag der deutschen Einheit.

05/10/2015 Posted by Admin

Unbenannt-1Wie schon im vorherigen Jahr zog es nationale Aktivisten zum Tag der deutschen Einheit am 03. Oktober heraus in die Natur, um in gemeinschaftlicher Runde zu Wandern. Exakt genommen verlief die Tagesroute wieder an der ehemaligen innerdeutschen Grenze entlang, dieses Mal aber im süd- östlichen Herzogtum Lauenburg. Bei herrlich schönem Wetter schritten die Wanderer an der Grenze entlang um ihr Wissen über diese dunkle Zeit der deutschen Geschichte zu vergrößern, sowie den Maueropfern des Stasi-Regimes zu gedenken und sie wieder in Erinnerung zu holen. (mehr …)

 
Visit Us On Twitter